Vergleich

Motore

Früher: Gleichstrom- und Schleifringläufermotore mit hohem Verschleiß und Ersatzteilbedarf.

Motor früher

Heute: Wartungsarme, frequenzumrichtergeregelte Asynchronmotore mit Drehzahlüberwachung.

Motor heute

Endschaltertechnik

Früher: Aufwendig justierbare und platzraubende Endschalter.

Endschalter früher

Heute: Leicht justierbare Getriebenockenendschalter, auch mit Inkrementalgebern zur Wegmessung und Greiferjustierung.

Endschalter heute

Schaltanlage

Früher: Ungeregelte Schaltungstechnik mit Luftschützen. Die Ersatzteilbeschaffung ist teuer oder sogar unmöglich geworden.

Schaltanlage früher

Heute: Geregelte Antriebstechnik mit modernsten Steuergeräten und Diagnosesystem. Sicherer, zuverlässiger Betrieb mit kurzen Wartungszeiten.

Schaltanlage heute

Kabine

Früher: Unbequeme Sitzposition des Kranführers in einem ungedämpften Klappsitz.

Kabine früher

Heute: Ergonomische bequeme Sitzposition in einer modernen, klimatisierten Kranführerzelle.

Kabine heute

Bedienelemente

Früher: Die Zweihebel-Bedienung der Halte- und Schließwinde erlaubt keine sichere und gleichmäßige Lastbeförderung.

Bedienelemente früher

Heute: Sichere, stufenlose Geschwindigkeitsregelung, automatische Lastverteilung. Übersichtliche Anordnung, effiziente Zustandssignalisierung.

Bedienelemente heute

Kabeltrommel

Früher: Manuelle Kabeltrommel mit Gegengewicht mit wenigen Sicherheitseinrichtungen.

Kabeltrommel früher

Heute: Motorleitungstrommel mit Magnetkupplung und Nockenendschalter. Ausgerüstet mit einer Kabelwippe mit Überwachungsendschaltern.

Kabeltrommel heute